Kaffee trinken bei Oma

Und so sah ich aus:
Oberteil- Amisu by New Yorker // Jeans- Tally Weijl // Stiefeletten- No Name Laden in Leipzig

Sonst stand nix spannendes heute auf dem Plan... Jetzt werd ich noch ein bisschen Schreibkram erledigen und mich dann Richtung Couch begeben :-)
Was habt ihr heute schönes gemacht?

Hallo Winterzeit!

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe gerade Post von der lieben the beautiful side of life gelesen und musste schmunzeln...

Eigentlich hab ich mich gefreut endlich ohne schlechtes Gewissen eine Stunde länger schlafen zu können- doch was passiert?
Mein Freund und ich liegen 6.58Uhr (neue Zeit) hellwach nebeneinander im Bett und überlegen, was wir am besten anstellen könnten.

Uns hat es dann auch zum Bäcker getrieben :-)

Während ich mit unserer (Leih-) Hündin vor dem Bäcker gewartet habe, hat er mir diese Überraschung mitgenommen und am Frühstückstisch präsentiert:

Solche kleinen Liebesbeweise sind wundervoll...

Ich wünsche euch einen schönen Start in den Sonntag!

kleiner Montags-Haul

Einen wunderschönen guten Tag meine Lieben,

wie gehts es euch bei der Kälte da draußen? Da muss man ja langsam aufpassen nicht zu kränkeln!
Trotz des kalten Wetters hat es mich heute vormittag in die Stadt verschlagen. Und da ich ja am Wochenende so depri war, weil ich nichts ergattern konnte, war ich heute noch motivierter ;-)
Zu erst war ich beim dm und da durften folgende zwei Dinge mit:


Baumwollhandschuhe für 2,99€ Sowas wollte ich schon lange haben, weil meine Hände zu Trockenheit neigen und, wie ihr wisst, meine Fingernägel auch nicht die schönsten sind und zum Splittern neigen. Ich hab sie jetzt schon ausprobiert und ich muss sagen: tolle Erfindung :-D Man kann die Hände dick eincremen, Handschuhe anziehen und dann seinen normalen Tätigkeiten nachgehen...
Daumen hoch!



Da mein Blush im Urlaub leider in 1 Millionen Teile zerfallen ist, hab ich mir einen neuen aus der P2-Serie gegönnt. Das ist die Farbe "050 innocent rose". Natürlich hab ich es auch gleich ausprobiert- und ich liebe es jetzt schon. Ein sehr natürliches Rouge mit ein paar wenigen (wirklich nur wenige) Goldpartikel (ich steh selber nicht so auf Glitzer und Schimmer).
Daumen hoch!

Und diese zwei Prachtstücke hab ich in einem kleinen, unscheinbaren Laden gefunden:

Ich wollte schon lange mal flache Stiefeletten haben, da man ja nicht immer mit Absätzen durch die Welt laufen kann/will/soll... Aber nie hat mir irgendein Modell gefallen- bis dieses kam :-)
So jetzt ist meine Kauflaune befriedigt :-)

kleine Essence Review

Heute möchte ich euch kurz eine Review zu zwei Produkten von Essence machen, die ich in den Urlaub mitgenommen hatte:

Zum Einen die "No Limits volume mascara waterproof" und zum Anderen die "make up remover wipes für wasserfestes Make up".

Beginnen möchte ich mit der Mascara:
Ich habe für die 7ml Mascara bei dm 2,25€ bezahlt. Ich finde den Preis mehr als okay.
Herstellerversprechen:
  • maximales Volumen und seidiger Glanz
  • wisch- und wasserfest
  • augenärztlich bestätigt

Die Mascara ist nur in der Farbe "Black 01" erhältlich.

Fazit:

Trotz der großen Bürste kam ich super mit dem Auftrag klar. Nach dem ersten Mal Tuschen sind die Wimpern klar getrennt und es entstehen keine Fliegenbeine. Zum Thema Volumen kann ich leider nichts gutes Berichten. Nach der zweiten Schicht war immernoch keine Fülle zu sehen und die Wimpern begannen sich aneinander zu kleben. Da ich die Mascara nur für den Urlaub gekauft hatte, kam ich gut damit klar, natürlich getuschte Wimpern zu tragen, die nicht sonderlich auffielen. Für alle, die sich aber voluminöse Wimpern wünschen, ist diese Wimperntusche nichts! Ich hatte sie mir wegen dem "waterproof" gekauft- wer will schon bei fast 40Grad Hitze rumrennen wie ein Pandabär ;-) Und da bekommt sie auch den größten Pluspunkt: Ich habe mich morgens geschminkt und dann waren wir tagsüber am Pool, auf Safari oder auf einem Tagesausflug. Dabei habe ich natürlich auch geschwitzt, aber alles blieb an Ort und Stelle!

Die Mascara hat weder gejuckt, noch gebrannt oder andere Reizungen ausgelöst.

Für den Urlaub war die "No Limits" wirklich eine gute Lösung. Wer aber eine dramatische Wirkung erzielen will, sollte die Finger von ihr lassen.

Und so kommen wir auch schon zu den Abschminktüchern:

Ich wollte ja ganz schlau sein und Gewicht im Koffer sparen, also entschied ich mich für dieses Produkt, welches ich bei dm für unglaubliche 0,95€ gekauft habe. In der Packung sind 15 Tücher enthalten- 14 Tage Urlaub, 15 Tücher "das wird super klappen" (hab ich gedacht).

Aber beginnen wir mit dem Positiven. Die Verpackung lässt sich sehr leicht durch einen Klebesticker öffnen und wiederverschließen. Nach mehrmaligen Öffnen ließ sich die Verpackung immer wieder gut schließen, so dass die Tücher nicht austrockneten. Die Tücher an sich sind weiß, sehr weich und feucht. Der Geruch ist meiner Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftig, aber na gut.

Herstellerversprechen:

Gründliche und unkomplizierte Reinigung für Augen, Lippen und Gesicht. Besonders für wasserfestes Make up geeignet.

Fazit:

Am Abend wollte ich die wasserfeste Mascara von meinen Augen entfernen. Doch alles was die Tücher machten war, die Mascara um meine Augen zu verschmieren- jetzt sah ich wirklich aus, wie ein Pandabär! Außerdem bekam ich rote gereizte Augen von den Tüchern. Bis auf den Preis und die Verpackung, kann ich leider nichts Positives berichten :-( Für den nächsten Urlaub werde ich meine mir wohlvertrauten Abschminktücher von Balea mitnehmen, auch wenn diese dann mehr Platz wegnehmen ;-)

"Never change a running system"...

Kenia 05.10.-08.10.

Weiter gehts im Bericht:

Bis zum 09.10. hatten wir nun also Zeit, uns an das Klima und die Menschen im Hotel zu gewöhnen.
Alle Mitarbeiter des Hotels waren freundlich- jeder fragte "How are you?", "How is your holiday?" usw. So viel Aufmerksamkeit war man gar nicht gewohnt ;-)

Es gab einige kleine Häuschen auf der Anlage, in dem jeweils 3 "Wohnungen" (also Hotelzimmer) waren.

Man muss dazu sagen, dass unser Hotel eigentlich ein "Honeymoon"Hotel war. Und so hat jedes ankommende, frisch verheiratete Ehepaar so einen schönen Blumenbogen vor ihr aufgestellt Häuschen bekommen:
Blick vom Strand zum Hotel:

Am Dienstag (05.10.) gab es nach der BBQ Night einen Massai-Tanz. Wobei ich befürchte, dass es sich hierbei nicht um echte Massai gehandelt hat, sondern angeheuerte "Schauspieler", die am Ende nur ihren Schmuck verkaufen wollte. Also alles eher komerziell gehalten. Trotzdem war es sehr interessant, sich die verschiedenen Tänze anzuschauen:

BBQ Night am Strand:


Man hatte uns schon bei der Ankunft vor den Affen gewarnt, die sich in der Hotelanlage aufhalten. Sie würden in die Zimmer kommen, wenn man die Balkontür bzw. die Fenster unbeaufsichtigt lassen würde. So richtig wollte ich nicht dran glauben...bis wir Besuch bekamen:


Am Strand hat man sich gefühlt, als ob man in einem Katalogfoto steht:
Das war der Imbissbereich, wenn man am Mittag hunger bekam. Wir saßen immer an der mittleren Palme :-) Blick zum Ozean, Füße im weißen Sand <3>


Der nächste Bericht wird dann von der Safari handeln...


Outfit of the day #2

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe, ihr habt ein schönes Wochenende!

Heute sind wir ein bisschen durch die Gegend gefahren und wollten ein paar Dinge besorgen, aber es war wie immer- Wenn man mal Geld ausgeben möchte, findet man nichts :-(
Naja, den Geldbeutel freut´s!

Und so sah ich dabei aus:


Kenia 03.10.-04.10.

Hallo meine Lieben,

Entschuldigt, dass ich euch so lange hab warten lassen! Aber ich musste mich irgendwie wohl erst wieder regenerieren. Von 38 auf (schlagartige) 6 Grad- das konnte mein Körper nicht so schell verstehen ;-)
Aber jetzt geht es mir wieder gut!
Trotzdem würden wir am liebsten sofort wieder zurück...
Ich werde meinen Bericht etwas splitten, weil es einfach viel zu viel auf einmal wäre. Ich hoffe, ihr seid einverstanden damit.
Natürlich bringen Bilder nicht das Gefühl rüber, was man hat, wenn man es erlebt- aber es ist ein Eindruck!
Los gehts...

Am 03.10. sind wir 13Uhr mit dem ICE nach Frankfurt gefahren. Wir waren so gelassen, dass es mir schon wieder fast Angst gemacht hat ;-) Schließlich war das unsere erste Fernreise. Gegen 17Uhr sind wir in Frankfurt angekommen und haben uns auch schnell zurechtgefunden. Bis auf die Frau vom Check-In, die wirklich sehr unfreundlich und schnippig war, lief alles reibungslos. Unsere Koffer wogen zusammen 35kg *puh*

20.30Uhr hob dann die Boing 767 ab ... Nach 9 Stunden und 20min (5.50Uhr) landeten wir in Mombasa. Die Sonne ging gerade auf. Es war immernoch so unreal für uns!

Als wir aus dem Flugzeug stiegen, hat uns die hohe Luftfeuchtigkeit sofort erschlagen.
Das erste Bild auf kenianischen Boden. Dieses Foto ist eigentlich verboten, denn man darf kein Militär, keine Polizei, den Präsidenten und keine Flagge fotografieren. Dafür erntete mein Freund auch gleich ein strenges "No Pictures!", aber er durfte das eine Bild "behalten"

Alle Passagiere wurden dann an einem Schalter abgefertigt. Einreise-Visum, Gebühren, Kontrolle usw. Um 6.30Uhr waren wir draußen und konnten zum Hotel-Bus.

Das Gepäck fand seinen Platz auf dem Bus :-)
Rechts im Bild: Das Flughafengebäude

Um 7.00Uhr ging dann die Fahrt Richtung Hotels los. Da wir wussten, dass unseres das letzte an der Küste ist, waren wir darauf vorbereitet, dass es eine lange Fahrt wird.
Hier die Eindrücke von der Fahrt:

Wir mussten mit der (in Deutschland gebauten) Fähre das Wasser überqueren. Erst fahren die Autos drauf und dann wird mit Menschen "aufgefüllt". Die Autofahrer dürfen natürlich den Motor nicht anlassen und somit wird es unerträglich heiß (auch wenn die Fenster offen sind). Man fühlte sich dann ein bisschen wie hinter einem Zooschaufenster, weil die Menschen (vorallem auch die Kinder) natürlich neugierig auf uns waren. Aber da wir in dem Urlaub nicht nur einmal mit der Fähre gefahren sind, hat man sich schnell daran gewöhnt...

Auf der Fähre

Menschen warten, dass sie auf eine Fähre können

Erst fahren die Autos wieder runter

Autowarteschlange vor der Fähre

Als wir dann auf der anderen Seite angekommen waren, sah es so aus:


Möbel, die am Straßenrand verkauft werden

Fleischerei

Unsere "Straße" zum Hotel (Das war noch der gut befahrbare Teil ;-) )

Nach zwei Stunden Fahrt, sind wir 9.00Uhr am Hotel angekommen. Wir bekamen Frühstück und konnten danach auf unser Zimmer. Bis Mittag haben wir am Strand gelegen und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Wir waren so aufgekratzt, das an Schlafen nicht zu denken war. Wir haben unter einer Palme mit Blick auf den Ozean Mittag gegessen und danach hatten wir ein Gespräch mit unserem Reiseleiter, bei dem wir unseren Mombasa-Ausflug buchten (dazu später mehr)...

Eingang

Blick ins Zimmer

Unser Bett (Jeden Tag gab es frische Blumen darauf *schöööön*)

unser erster Besucher

Pool am Abend- klein aber fein

Liegen am Hotel-Beachabschnitt

Das war im groben unsere Ankunft... An diesem Abend sind wir einfach nur noch ins Bett gefallen und haben wie die Steine geschlafen!

to be continued...

Wieder da!

Guten Morgen ihr Lieben,

ich wollte mich nur schnell eben zurück melden.

Zwar gehts mir momentan nicht so prickelnd seit gestern (ich glaube das Essen im Flugzeug ist mir nicht bekommen), aber der Alltag geht ja heute wieder mit voller Wucht (und ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten) weiter.

Natürlich werde ich euch so schnell wie möglich Bericht erstatten, aber eins kann ich jetzt schon sagen:

Es war der Wahnsinn!!!
Ich wünsche euch erstmal einen guten Start in die neue Woche!





PS: Willkommen an alle neuen Verfolger! Ich freu mich sehr, dass ihr zu mir gefunden habt!

Jetzt kann es losgehen!

Guten Morgen ihr Lieben,

Erst einmal ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser! Schön, dass ihr hierher gefunden habt!

Gerade eben, haben wir unsere Wiege-Session mit den Koffern hinter uns gebracht.
Oh Gott, ich hatte so eine Angst, dass da 22kg auf der Waage stehen würden. Aber alles ist gut! Wir liegen so zwischen 17-19kg... Mal schauen was die Waage am Frankfurter Flughafen meint! Wenn dort dann mehr draufsteht, haben wir ja noch ein bisschen Platz im Handgepäck :-)

Irgendwie kann ich das noch gar nicht realisieren, dass es morgen losgeht.
Komisches Gefühl...

Aber es wird sicher wunderschön!

Heute wäre ja eigentlich mein letzter Wiegetag vor dem Urlaub gewesen. Aber nach dem Ganzen Rauf-auf-dieWaage-ohne-Koffer, Rauf-auf-die-Waage-mit-Koffer, und wieder von vorn, hat die gute angefangen zu streiken.
Aber ich fühl mich gut und werde jetzt die zwei Wochen genießen!

Ich hoffe, ihr bleibt mir bis dahin treu ;-)
Passt auf euch auf,

Alles Liebe!