[Sternstunden] Eine turbulente Woche geht zu Ende.



☆ Montag
Montagmorgen. Punkt 8Uhr. Meine neue Praktikantin, eine BGJlerin, steht in der Tür und stellt in den nächsten 3 Wochen meine Fachkraft-Zweiterzieherin dar *hust*. Keine Ironie - Purer Ernst.
Da sich schnell rauskristallisierte, dass sie wohl kalte Hände hat (warum sonst sollte sie den ganzen Tag ihre Hände in den Hosentaschen oder wahlweise den Pullovertaschen haben?), wirble ich den ganzen Tag alleine mit und um meine 15 Kinder. Sie ist mein 16tes Kind.
Am Ende der drei Wochen werde ich wohl ein nervliches Frack sein, aber da ja dann eh Weihnachten vor der Tür steht, kann ich mich ja an den Festtagen ausreichend erholen, nicht?! #staypositiv

☆ Dienstag
Ich bin ein richtiges Mamakind. Allerdings habe ich sie schon seit 3 oder 4 Wochen nicht mehr zu Gesicht bekommen (Schichtdienst olé). Trotzdem haben wir es am Dienstag endlich geschafft mal wieder lange zu telefonieren. Juhu! Balsam für die Seele :)

☆ Mittwoch
Keine Vorkommnisse.

☆ Donnerstag
Er ist da - der Winter! Brrrr war das kalt am Morgen. Und natürlich musste ich zum ersten Mal in diesem Winter kratzen. Mein lieber Herr Gesangsverein - so viel Kraft am Morgen aufzubringen war so anstregend, dass ich am liebsten gleich wieder ins Bett gewandert wäre.

☆ Freitag
Das erste Mal "Last Christmas" im Radio gehört und direkt im Bad mit Zahnbürste im Mund dazu abgedanced ;-)

☆ Samstag
Der schrecklichste Tag dieser Woche (und dabei hatte ich mich so sehr auf einen entspannten Tag gefreut!)
Kurz vor 9 verlässt der Mann die Wohnung, um in der Post ein Paket abzuholen. Zwei Sekunden später steht er wieder in der Tür: "Unsere Abstellkammer wurde aufgebrochen" O_o "Ach das war das dumpfe Geräusch heute Morgen!?!?", war das erste, was mir über die Lippen kam.


Unsere Abstellkammer befindet sich im Treppenhaus zwischen der 1. und 2. Etage. Und tatsächlich wachte ich gegen halb/um 7 am Morgen von einem dumpfen Geräusch und Getrampel im Haus auf und dachte mir noch "Mensch, können die ihr Weihnachtskram nicht später aus der Kammer holen?"

Eine weitere Kammer wurde aufgebrochen und in den Keller wollten sie auch, aber kamen nicht weiter, weil die Tür da aus Eisen ist...

Nachdem wir diese Formalitäten geklärt hatten, machte sich der Mann wieder auf den Weg und blieb prompt mit dem Auto liegen -.- Er bekam keinen Gang mehr rein (das gleiche Problem hatten wir ja schon im Sommer auf der Autobahn -.- )
Er schleppte sich noch im 1. Gang zu unserer Werkstatt, stellte den Wagen ab und als er mit dem Techniker zurück zum Auto kam, ging die Kupplung auf einmal wieder O_o
Der Techniker glaubte ihm nicht wirklich und nun sind wir gespannt, was bei der morgigen Untersuchung rauskommt. Aber wir tippen auf "Wir konnten keinen Fehler feststellten".

Freundlicherweise durften wir dann das Firmenauto vom Mann abholen, damit er am Montag wieder auf Arbeit fahren kann.
Auf dem Weg dahin standen wir geschlagene 25 Minuten an einem Bahnübergang. Langsam war es nicht mehr lustig.



Als wir dann endlich das Auto hatten und meines wieder zu Hause abgestellt hatten, mussten wir noch einmal in die Stadt, um ein paar Besorgungen zu machen. Der Firmenwagen ist ein Elektroauto, so das wir ihn gleich auf einen Parkplatz parkten, an dem er in der Zeit, in der wir unterwegs sind, ein bisschen Strom tanken konnte.
Als wir nach einer Stunde wieder am Auto waren stellte sich aber heraus, dass der Wagen 0% geladen hat. Und auch im Anzeigenbereich gab es nun eine Fehlermeldung, dass irgendwas mit dem Anschluss nicht in Ordnung war.
Wir sind dann extra noch an zwei andere Stromsäulen in der Stadt gefahren, aber jedes Mal kam die Fehlermeldung. Ein Elektroauto ohne Strom - hmmm, auch eher semi-gut. Also geht die letzte Fahrt mit den letzten Prozenten an Strom Richtung Arbeit am Montag und danach wird der wohl auch in die Werkstatt geschleppt.


Ich sag´s euch, danach waren wir sooo knülle! Aber als wir endlich wieder zu Hause waren, stand noch ein großer Putzmarathon an, da wir meinen Bruder+Familie zum Abendessen geladen hatten.
Zum Glück war das wenigstens ein schöner Ausklang des Tages.




☆ Sonntag
Völlig geschafft vertrödelten wir dann heute den halben Tag, bis wir dann am Nachmittag zur SchwieMu zum Advents-Kaffee geladen waren. Gar nicht so leicht, sich aus seiner bequemen Jogginghose und der kuschligen Sternendecke zu schälen ;-) Aber schön war´s trotzdem.
Und wenn ich jetzt gleich den Möhrentopf angesetzt habe, den es morgen geben soll, werde ich mich wieder auf meine kuschlige Couch begeben.

Einen schönen 1. Advent ihr Lieben!


[DIY] 15 Minuten im Advent

Dieses Jahr haben meine drei Lieblingskolleginnen und ich unsere eigene kleine Weihnachtsfeier auf die Beine gestellt. Der Rest der Belegschaft wollte dieses Jahr keine Team-Weihnachtsfeier. Ist auch schöner so - warum sollte ich Freizeit mit Leuten verbringen, die gar keine Lust auf eine kleine Zusammenkunft haben...

Sei es drum.
Wir wollten schön Essen gehen und ganz viel schnattern. Aber so richtig konnten wir uns bei der Restaurantwahl nicht entscheiden. Meine Kollegin grenzte dann die Suche via www.quandoo.de ein. Ich kannte die Seite vorher gar nicht. Da kann man seine Stadt, die Personenanzahl, das Datum und die Uhrzeit eingeben und bekommt alle Restaurants angezeigt, die für diesen Zeitraum noch einen freien Tisch verfügbar haben. Find ich richtig klasse - Ruckzuck hatten wir einen Tisch für vier Personen reserviert! Vielleicht ist das ja auch ein Tipp für euch - einige haben ja auch noch ihre Weihnachtsfeier oder Familientreffen vor sich?!

Zu einer Weihnachtsfeier gehört auch das Wichteln, oder? Das dachten wir uns auch!
Und da ich zu den Dingen, die ich verschenke gerne noch ein kleines kreatives I-Tüpfelchen draufsetze, möchte ich euch heute das 15 Minuten im Advent - DIY zeigen.
Ich finde es so entzückend, dass ich es gerne beim Wichteln, als Adventskalenderbefüllung, als Mitbringsel oder einfach als kleine Aufmerksamkeit verschenke.



Der Tee kann natürlich auch durch Kaffee ausgetauscht werden. Wer das Ganze noch umfangreicher (zum Beispiel mit Schoki o.ä.) gestalten will, baut einfach eine größere Box zusammen.
Statt der Geschichte (im Internet findet ihr eine große Auswahl, zum Beispiel HIER) kann man auch ein schönes Gedicht raussuchen. Und bei der dekorativen Gestaltung sind keinerlei Grenzen gesetzt :)
Ich kenne auch einige Varianten, die das Ganze in Tüten verpacken - sieht auch sehr schick aus >>
Egal wie ihr es macht, viel Spaß beim Verschenken!




[Rezept] Gnocchi-Pfanne mit Bratwurst

Am Wochenende wurde mal wieder ein bisschen in der Küche experimentiert. Kennt ihr das, wenn euch alle Gerichte, die euch einfallen, schon aus den Ohren rauskommen? So ging es uns und deshalb wurde ein bisschen gefreestyled ;) Und weil dieses "Gepansche" total lecker war, möchte ich es euch heute zeigen!

☆ Gnocchi-Pfanne mit Bratwurst 

Zutaten für 4 Portion:
☆ 1 Packung Nürnberger Bratwürste (wir haben die light Variante genommen)   
☆ 800g Wokgemüse (was ihr gerne mögt)   
600g Gnocchi (aus der Kühltheke)
☆ 3 EL Creme Fraiche Kräuter
☆ Salz
☆ Pfeffer
Olivenöl
☆ 1 TL Pflanzenöl  

Zubereitung:
Die Bratwurst in kleine Stücke schneiden und ohne Fettzugabe kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. 
Die Gnocchis im heißen Bratwurstfett goldbraun anbraten. Auch herausnehmen und warm stellen. 
Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Mischgemüse darin knackig andünsten. Etwa 10 Minuten, je nach Bissfestigkeit. Alles wieder zusammenmengen und mit Creme Fraiche, Pfeffer und Salz abschmecken.

Guten Appetit!

[Sternstunden] Eine kurze Arbeitswoche.

☆ Montag
Der letzte (?) schöne Novembertag. Die Sonne scheint und die Luft ist zwar wunderbar klar, aber nicht zu kalt. Die kommenden Tage waren eher November-like: dunkel, grau, regnerisch und kalt. Ja, das hat man davon, wenn man so lange vom Wetter verwöhnt wurde ;)

☆ Dienstag
Der Elternabend ging dieses Jahr richtig fix. Ich habe unser großes, gruppenübergreifendes Projekt für nächstes Jahr vorgestellt, Organisatorisches und Termine vorgestellt und dann gab es keine Fragen mehr :-) Ungewöhnlich, aber warum sollte man es unnötig in die Länge ziehen. Die Väter hat´s gefreut, schließlich stand ja noch Fussball auf dem TV-Programm ;-)

☆ Mittwoch
FEIERTAG in Sachsen (Buß- und Bettag). Aber ganz ehrlich, ich hasse ihn jedes Jahr wieder. Klar, man muss nur 4 Tage in dieser Woche arbeiten, aber dadurch, dass er jedes Jahr an einem Mittwoch ist, werde ich einfach nur unsanft aus meinem Rhythmus gerissen und tigere den ganzen Tag durch die Gegend, in der Hoffnung, dass er schnell vorbei geht.
Ich bin halt ein Gewohnheitstier :-P

☆ Donnerstag
Als ich am Morgen zu meinem Auto lief, sah ich schon von Weitem, dass da irgendwas anders war O_o Durch den Regen konnte ich aber nur etwas Schwarzes erkennen. Da ich schon zwei Mal "Opfer" von Unfallflucht war, schrillten mir gleich die Alarmglocken.
Am Auto angekommen, stellte sich heraus, dass es "nur" irgendwelche Handschuhe waren, von denen jemand vielleicht dachte, dass sie zu mir gehören, weil sie vermutlich neben meinem Auto lagen.
Aber ganz ehrlich - ich kann es überhaupt nicht leider, wenn irgendjemand mein Auto antatscht. Schon diese "Ankaufsschildchen"-Typen könnte ich auf den Mond schnippsen, wenn die mal wieder ihre "Visitenkarte" in den Fenstergummi klemmen -.-

Auf Arbeit angekommen (hatte ich mich wieder abgeregt), bekam ich von der Tochter meiner Kollegin ein suuuuper leckeres Plätzchen geschenkt. Das erste dieses Jahr :-D


☆ Freitag
Mal wieder Notstand auf Arbeit und ich mit meinen 15 Kindern allein... Nothing left to say.

☆ Samstag
Ich konnte tatsächlich noch einen der wundervollen Schals von Esprit ergattern! #Instagrammademebuyit 


☆ Sonntag
Und zack ist schon wieder Sonntag!
Ich überlege ein paar Plätzchen zu backen. Aber ich hasse das Chaos in der Küche danach *hmmmm*
Und die Weihnachtsdeko dürfte auch langsam mal aus dem Keller geholt werden (*zum ♥-Mann rüberschau ;-)* )


[Mode] Gedanken zum Weihnachtsoutfit 2014

In fünf Wochen ist es schon wieder so weit: Wir sitzen mit unserem Lieben "unterm" Tannenbaum, genießen die heimelige Atmosphäre und erinnern uns, was wir dieses Jahr alles erreicht und erlebt haben *hach*
Weihnachten ist für mich immer ein Anlass, um etwas schicker mit der Familienbande zusammenzusitzen ;)

Ein Blick in den (ausgemisteten) Kleiderschrank hat gezeigt, dass da aber gar nicht so viel Schickes zu finden ist.

Als ich am Wochenende im Esprit unterwegs war (um einen Schal zu finden, von dem ich via Instagram angefixt wurde *hüstl*), habe ich diese wunderschönen Teile gesehen, die ich mir in Kombination super vorstellen kann:

☆ Mal etwas ganz untypisches für mich: eine Camisole-Shorts-Kombination. Dass sich die Spitze vom Oberteil an den Shorts wiederfindet, finde ich richtig genial! Dazu kann ich mir sehr gut eine transparente, schwarze Strumpfhose vorstellen.






☆ Die klassische Variante: Kleid mit kurzem Blazer. Das Design und der seidige Look des Kleides trifft genau meinen Geschmack.

 Oder diese rockige Zusammenstellung: Lederimitat-Pants mit einem flatternden Blusen-Top. Dazu kann ich mir sehr gut meine spitzen, schwarzen Pumps vorstellen 




Alles in allem sehr schwarz, nicht? Aber ich bin irgendwie keine Glitzer-Fummel-Trägerin.
Mein Favorit ist ja wirklich die Shorts-Kombi. Was meint ihr?



[Kosmetik] Mein Retter gegen unreine Haut - die "Tea Tree Face Mask" von The Body Shop


Vor einigen Monaten wurde ich auf die Tea Tree Face Mask von The Body Shop aufmerksam. Wie ihr ja wisst, begann meine Haut vor der Hochzeit zu spinnen. Ich sah aus, wie ein pupertierender Teenie. Diese Maske hat mir sehr geholfen, deshalb möchte ich euch meine Meinung darüber nicht vorenthalten!


Für die 100ml zahlt ihr 9€. Im Outlet Berlin habe ich sie für 5€ gesehen und gleich zugeschlagen, da ich so begeistert davon bin.

Wie der Name schon sagt, basiert die Maske auf Teebaumöl und genauso riecht sie auch. Für mich nun nicht der tollste Geruch, den ich mir vorstellen könnte, aber wenn sie ihren Job gut macht, sehe ich gerne darüber hinweg!

Die Maske ist für Menschen mit fettiger, unreiner Haut gedacht und wird auf das vorher gereinigte Gesicht aufgetragen. Das Portionieren und Verteilen klappt sehr gut und man benötigt wirklich nicht viel Produkt, um sich in einen kleinen Hulk zu verwandeln ;)

5-10 Minuten bleibt die Maske auf der Haut. Sie wird nicht hart, sondern zieht etwas ein. Danach wird sie einfach mit warmen Wasser abgespült. 

Während der Anwendung beginnt die Haut etwas zu prickeln und nach der Anwendung fühlt sich das komplette Gesicht super erfrischt und rein an, ohne dass die Haut gereizt oder ausgetrocknet ist.

Ich verwende die Maske einmal in der Woche und meine Haut hat sich sehr gut von seinem Teenie-Ausbruch erholt! 

Vielleicht ist sie ja auch etwas für euch!?



[Sternstunden] Langsam zieht das Weihnachtsfeeling ein.


☆ Montag
Auch, wenn ich (noch) keine eigenen Kinder habe, genieße ich das volle Vertrauen der Eltern auf Arbeit. Am Montag fiel wieder einmal der Satz "Ich brauche mal einen Erziehungstipp von Ihnen..." Das empfinde ich jedes Mal wieder als tolles Lob :)

☆ Dienstag
Helau! So heißt es jedenfalls hier bei uns im Osten. Aber ganz egal, wie es heißt, ich steh da nicht so drauf ;)
Trotzdem gibt es auf Arbeit alle Jahre wieder einen Pfannkuchen für jeden Kollegen gesponsert.

☆ Mittwoch
Diese Folge von Grey´s Anatomie hat mich so sehr beschäftigt.
Für alle, die es nicht gesehen haben: Stellt euch vor, ihr habt einen schweren Unfall. Ihr werdet durch eine OP gerettet, seid aber vom Hals abwärts gelähmt. Atmen könnt ihr nur mit Hilfe einer Maschine.
Ihr werdet geweckt und sollt mittels Kopfnicken entscheiden, ob die Maschinen ausgestellt werden sollen oder ob ihr so weiterleben wollt.
Crazy s.hit 

☆ Donnerstag
Zwei Worte: Jahrsinspektion & TÜV
So viel Geld! Dabei musste nicht mal was repariert werden *grrr* Weihnachten fällt aus dieses Jahr! 

☆ Freitag
Am Abend sind wir nochmal in die Stadt gedüst und haben lecker beim Chinesen gegessen. Anschließend bummelten wir noch durch die Straßen (wie viel sich verändert, wenn man länger nicht in der Innenstadt war O_o) und haben diesen Shop gefunden, der nur vegane Dinge verkauft. Natürlich sind wir - neugierig wie wir waren - gleich mal reingegangen. Leipzig geht immer mehr mit der Zeit mit und behält trotzdem seinen historischen Charm 


Außerdem strahlt die ganze Stadt schon im Weihnachtsgewand und der Weihnachtsmarkt steht auch schon in den Startlöchern (den Weihnachtsbaum zeige ich euch aber nicht - der ist wirklich peinlich kahl dieses Jahr -.-)


☆ Samstag
Ein befreundetes Pärchen rief zur Geburtstagsparty und wir folgten :)

☆ Sonntag
Kommende Woche habe ich meinen Elternabend. Dafür wurde heute final die PowerPoint Präsentation gestaltet. Und nun wird nur noch gelümmelt :D

[Kindermund] Ein lauter Streit.

Als ich heute Mittag mit meinen Kindern zusammensaß, um eine Geschichte vorzulesen, wurden wir von lautem Geschrei aus dem Foyer gestört. Zwei Kinder hatten Streit miteinander.
Ich sagte meiner Gruppe, dass ich mal nachschauen würde, was da los sei.

Ich gehe zu den beiden Streithähnen und halte mir symbolisch die Ohren zu.
"Warum streitet ihr denn so laut? Da fallen mir ja gleich die Ohren ab!"
Da schaut sich Lasse meinen Kopf von allen Seiten genau an und stellt fest: "Nein, da brauchst du dir keine Sorgen machen, die sind festgeklebt!"


[Sternstunden] Für mehr bleibt keine Zeit.

Schande auf mein Haupt, aber diese Woche schaffe ich es wieder nur schnell die [Sternstunden] zu veröffentlichen.
Ich habe so so so viele Ideen, aber momentan gibt das real life einfach zu wenig Zeit, zu wenig Licht (Herbst/Winter und Fotos machen *you know the story*) oder zu wenig Muße übrig, um all die Gedanken auf den Bildschirm zu bringen.
Lasst uns auf bessere Zeiten hoffen...

☆ Montag
Das erste Weihnachtsgeschenk für die Familie ist eingetrudelt *woop woop* Eigentlich fange ich jedes Jahr "so zeitig" damit an, damit ich es weg habe. Aber irgendwie fällt es mir Jahr für Jahr schwerer, etwas sinnvolles für die Liebsten auszusuchen. Wer außergewöhnliche/herzige/lustige/... Geschenketipps hat, bitte in den Kommentaren verewigen :)

☆ Dienstag
Brrr, es wird kälter. 3 Grad sagt das Autothermometer am Morgen. Aber am Tag gibt die Sonne noch volle Power. Weiter so!!



☆ Mittwoch
Ein laaaanger Arbeitstag, denn es stand mal wieder die monatliche Dienstberatung auf dem Programm. Das heißt 7.30-16 Uhr Dienst und anschließend noch bis 19Uhr Dienstberatung.
Danach schwirrt mir immer der Kopf und ich habe zu tun zu Hause zur Ruhe zu kommen.

☆ Donnerstag
Meine Kinder haben mich verzückt! Obwohl wir super fenzy "Pferdeleinen" zum Spielen haben, haben sich Adele und Amelie - ganz oldschool, so wie wir es auch früher gemacht haben - einen Reifen geschnappt und sind durch den Garten galoppiert. Und das Ganze, ohne dass man ihnen einen Tipp gegeben hat. Ich liebe es, wenn sich Spielideen von selbst entwickeln 




☆ Freitag
Vollmond! In meiner Timeline habe ich schon mitbekommen, dass einige eine schlechte Nacht hatten, aber als ich dann dieses riesige Teil auf dem Weg zum Auto sah, war ich einfach nur begeistert.
Das Foto ist grottenschlecht und gibt nicht mal annähernd die Größe und Schönheit dieses Naturschauspiels wieder... In diesem Moment habe ich mal wieder verflucht, dass man mit seinen Augen keine Bilder machen kann ;)


☆ Samstag
Ich habe Sternen-Bettwäsche gekauft :) Und nach langem Warten (warum ist H&M sooooo lahm beim Verschicken???), ist sie endlich angekommen. Große Liebe - auch beim ♥-Mann!


Beim Beziehen sind mir diese lustigen "Löcher" an den oberen Seiten aufgefallen. Ich wollte schon losschreien, dass der Bezug kaputt sei, aber dann merkte ich, dass es so sein soll, damit man die Bettdecke immer ordentlich im Bezug arrangieren kann. Suuuuuuper Erfindung!! Hab ich so noch nie gesehen! Vorher habe ich mich immer so geärgert, dass die Bettdecke im Bezug so verrutscht und jetzt kann ich sie ganz einfach wieder in die richtige Position ziehen :-D


☆ Sonntag
Sonntag - Zeit für die Erwachsenendinge: Mietvertragsklauseln studieren wegen der defekten Dunstabzugshaube, Versicherungswechsel, weil fast alle Versicherungen erhöht wurden *pffff* und der Elternabend in 1,5 Wochen zum Thema "Spielzeugfreie Zeit - Unser Spielzeug macht Urlaub!" will auch vorbereitet werden.


[Sternstunden] Eine kurze Arbeitswoche mit Gedanken zur Gesundheit.

☆ Montag
Beim letzten Schrankausmisten flog unter anderem auch meine Jack Wolfskin Winterjacke raus. Sie hat wunderbar warm gehalten, aber war mir einfach ein Tick zu kurz. Der Poppes muss bedeckt sein ;) Im Netz und im Outlet Berlin wurde ich leider nicht fündig, deshalb stiefelte ich am Montag ins TK Maxx und fand auch ein wunderbar leichtes Modell, welches den Allerwertesten bedeckt! "Wunderbar, die nehm ich!" ...Aber moment mal- was kostet die eigentlich?
Sagen wir es mal so: Mein Konto schüttelt den Kopf, die Mutti in mir ist solz auf mich.

☆ Dienstag
Im Vorbeigehen sagt mir mein Chef, dass ich morgen ein Aufnahmegespräch haben werde.
Ja, dankeschön für die frühzeitige Info! Da ich meine Aufnahmegespräche etwas aufwendiger gestalte, als andere (z.B. mit einer selbstgebastelten Mappe für das Kind mit allen wichtigen Infos, Schlafbeutel etc.), durfte ich dann nach meinem 6-15Uhr Dienst drei Überstunden zu Hause schieben (die mir keiner bezahlt, geschweige denn anrechnet), um das ganze vorzubereiten.


☆ Mittwoch
Nichts erwähnenswertes passiert.

☆ Donnerstag
Juhuuu, 12 Uhr war die Frühdienstwoche beendet, da wir am Freitag Feiertag hatten. Meine Kinder waren ganz schockiert, als ich ihnen beim Fertigmachen für den Mittagsschlaf erzählte, dass ich dann Feierabend habe, wenn sie im Bett liegen. "Kommst du wieder??" Das ist immer noch die meist gestellte Frage, obwohl ich schon wieder zwei Wochen auf arbeit bin. Arme Mäuse.
Danach ging es zu meinen Eltern, um meine Reifen zu wechseln. Eigentlich ist ja noch gar nicht an Winter zu denken, aber am Morgen lagen wir jetzt doch schon bei 3 Grad Celsius. 

☆ Freitag
Feiertag. Und ENDLICH haben wir es geschafft, unseren Gutschein für den Italiener einzulösen. Wir hatten für 13 Uhr reserviert und waren die einzigen in dem ganzen Restaurant. Ich kam mir etwas doof vor ;-) Aber nach und nach kamen dann doch noch ein paar Leute. Nach den drei Gängen brauchten wir dann für den Rest des Tages nichts mehr zu essen *kchkchkch*



☆ Samstag
Da der ♥-Mann etwas aus der Innenstadt abholen musste, kam ich gleich mit, um noch schnell ein paar Sachen zu erledigen. Das Wetter war so schön! Um die 20 Grad!! Am 01. NOVEMBER. Total creepy, aber ich mag´s  ;)

☆ Sonntag
Da man trotz (oder gerade bei) einer rheumatischen Arthritis Sport treiben soll, und es im Moment so aussieht, als ob es wirklich keine Sache ist, die wieder weggeht, habe ich mich heute Morgen darüber informiert, was man am besten machen sollte. Die meisten Seiten raten zu schwimmen und Rad fahren...Aber ganz ehrlich? Das reicht mir nicht. Ich will nicht auf den Kraftsport verzichten, aber ich will auch nicht irgendetwas machen, was mir und meinen Knochen langfristig schadet.
Heute morgen saß ich 30 Minuten auf dem Ergo, aber mehr ging dann auch nicht... 
Ich habe gelesen, dass man mit dieser Form der Arthritis nicht während den Schüben sporteln soll, aber der Schub war (meiner Meinung nach) in New York, als das Knie so dick geschwollen war, dass ich es kaum beugen konnte und keinen Schritt tun konnte..

Ehrlich gesagt macht es mich fertig, dass ich mit 26 schon solche Probleme habe... Was ist dann in 10, 20 Jahren?? Krieche ich dann am Krückstock den Kindern im Kindergarten hinterher? Solche Gedanken quälen mich momenten. Ich will das nicht. Ich will nicht, dass bei jeder Bewegung alles knackt und ich keine 30 Minuten am Stück schmerzfrei gehen kann. Und selbst, wenn ich mich nicht bewege, kommt da immer mal dieser Ruheschmerz.

Ich fühle mich von den Ärzten alleine gelassen. "Ach, es ist nicht so schlimm, es ist NUR eine Arthritis". Aber was das für mich als junger Mensch und für mich als Erzieherin bedeutet, das interessiert sie nicht. Man bekommt Tabletten und dann "wird das schon". Kein Röntgen, kein MRT, kein sonstwas. Wer weiß, was sich da in mir abspielt / wie die Knochen aussehen, wenn die alle nur von außen diagnostizieren... Ich werde das Thema Sport und wie es nun mit der Krankheit an sich beim nächsten Orthopädentermin ansprechen. 



[Das war mein ...] Oktober 2014

☆ Gesehen
Serien: The Voice, TBBT, GZSZ
Filme: Bad Teacher, Solange du da bist, Gone Girl, Nach 7 Tagen - Ausgeflittert

☆ Gehört

Meghan Trainor - All about that bass
Revolverheld - Lass uns gehen
Adel Tawil - Zu Hause
Juli - Insel

☆ Gekauft

- Viel zu viel Geld diesen Monat ausgegeben ;) Einen Teil davon habe ich euch gezeigt >>
- diese Teile habe ich bei Mango geshoppt, als es 30% gab

- der Yogi Flow Duschschaum, das Himalaya Scrub Peeling und die Honey Touch Bodybutter von Rituals

☆ Gelesen

Frauen-Klatsch-Magazine

☆ Getrunken

Eisschokolade, Früchtetee, Wasser, Pfefferminztee, Eistee, Cappuccino, Müller Milch "Kiba"


☆ Gegessen

Hier seht ihr die Schmeckerchen des Oktobers


☆ Gewesen

- Hamburg
- im Kino
- beim Italiener
- am See
- im Outlet Berlin

☆ Getan

- zum ersten Mal ein Musical gesehen
- mir wieder einen Bob schneiden lassen
- die Fußbodenheizung angeschmissen, weil es doch zu kalt wurde in der Wohnung (eigentlich will ich immer so spät wie möglich anfangen zu heizen...)

☆ Gedacht
- dass sich die Werbegestalter in letzter Zeit viele witzige Dinge ausdenken *I like* Ich mag gut gemachte Werbung, bei der man schmunzelt.


- toller Artikel zum Thema Endzwanziger-Krise
- wird Zeit, sich über Weihnachtsgeschenke Gedanken zu machen

☆ Gefreut
-über ein Paket, dass nach 2,5 Wochen dann doch endlich zu mir gefunden hat
-dass ich nach 4 Wochen endlich wieder auf Arbeit gehen konnte und meine Pupsies sich sooooo gefreut haben! Sie fragen nun jeden Tag "Freya, kommst du morgen wieder?"

☆ Geärgert

-über nichtfunktionierendes Teppichpulver
-über diese Hochzeitssendungen (die ich früher auch gerne geschaut habe) und Kommentaren der Gastbräute a la "Die Form des Brautkleides steht ihr nicht" oder "Die Tischdeko ist viiiiel zu schlicht" und die Meinung eines Froonck Matthée, der sagt "das harte Weiß passt überhaupt nicht zur Braut", er hätte zu einem "Off-White" geraten. Das ist doch der Tag des Brautpaares und wenn die das so möchten, dann ist das perfekt so wie es ist. Punkt.
-über FRUCHTFLIEGEN sobald ich zum Lüften die Fenster öffne *aaaaargh*

☆ Gewünscht

- wieder in die Hocke gehen zu können ... leider geht das wegen dem kaputten Knie immer noch nicht wieder richtig
- eine nicht allzu hohe Jahresinspektionsrechnung für´s Auto im November ;)